Photo by Adi Goldstein on Unsplash

Falsch abgebogen.

Falsch abgebogen bin ich wohl schon ziemlich früh und das macht sich jetzt erst so richtig bemerkbar.

Als Kind wollte ich immer Tierärztin werden. Oder Prinzessin. Letzteres nicht so lange, ersteres ziemlich lange. Bis in die Jugendjahre.
Dann hatte ich aber keine Lust auf Abitur, sondern eher auf eine Ausbildung. „Irgendwas mit Medien“, so wie jede/r zweite Ausbildungssuchende damals.
In einer Kleinstadt gab es da aber nicht so viel Auswahl.
Viele Bewerbungen und einige Praktika (Raumausstatter/Polsterer, in einer Werbeagentur für Messen, in einem Musiklabel, im Tierheim) später nahm ich dann einfach das, was ich bekam.
Bürokauffrau.
„Mach was Vernünftiges Kind. Da verdienst du hinterher bestimmt auch gut.“

Ich sitze privat gerne am PC, schreibe, zocke, schaue mir irgendwas an, frickel sogar gerne mal dran rum (Software + Hardware), aber beruflich auch noch? Nun ja, ausprobieren.
Es war wahnsinnig langweilig. BWL, Rechnungswesen, VWL; alles nicht mein Ding. Deswegen verkürzte ich dann, ich hatte einfach keine Lust mehr.

Ein paar Monate nach dem Ende der Ausbildung fand ich dann auch einen Job, über eine Arbeitnehmerüberlassung, als Eventassistentin.
Super Job, sehr interessant, immer wieder unterwegs und auch eins meiner Steckenpferde – Planen und Organisieren – wurde gut bedient.
Irgendwann wurde die Abteilung verändert und – natürlich – gehen als erste Zeitarbeitskräfte.
Danach wurde es immer schreibtischlastiger. Erst noch persönlicher Support, dann Support per Mail/Ticket und irgendwann dann 8 Stunden oder mehr nur noch am Schreibtisch oder im Meetingraum sitzen.
Am Anfang war auch das ok, es gab ja was Neues zu lernen, aber irgendwann ist das dann auch überwiegend zu Ende. Die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt war Bürokauffrau in Grün.
„Aber ist bestimmt besser für die Karriere und das Gehalt.“


Und nun sitze ich hier, mit einem Job, der mir überhaupt nicht entspricht.
Und eigentlich noch nie entsprochen hat.

Und was mache ich jetzt?
Ich habe einen Plan!
Passend zum letzten Blogpost werde ich nicht mehr warten, dass alles besser wird wenn….
Ihr dürft gespannt sein!

Macht ihr einen Job der euch gefällt? Wenn nein, was würdet ihr lieber machen? Oder seid ihr auch irgendwann falsch abgebogen?

Photo by Kevin Schmid on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Datenschutzbestimmungen akzeptieren.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben